Ein kleines, von bäuerlicher Tradition geprägtes Höhendorf. Seit 1840 ist eine Primärschule nachgewiesen- Um 1950 erhielt das Dorf  ein neues Schulhaus mit Lehrerwohnung. Im Zuge der Zusammenlegung der Schulen wurden der Unterricht 1979 in Dickweiler aufgehoben und die Kinder nach Rosport zur Schule gebracht. 

Bei der Neufestschreibung der Pfarrereien im Jahre 1803 wurde Dickweiler der Pfarrei Osweiler zugeteilt. Schon nach 5 Jahren kam es wieder zurück nach Rosport. Vereine im Dorf sind der Kirchenchor “Ste-cécile”, gegründet 1915 und die freiwillige Feuerwehr. Es gibt allerdings auch Mitgliederschaften in anderen Ortschaften der Gemeinde. 

Landwirtschaftliche Genossenschaften waren auch vorhanden. Die Dorfmolkerei, gegründet in den 20er Jahren dieses Jahrhunderts, war, mit Unterbrechung von 1942-1946, bis 1948 in Betrieb.