Givenich ist auf das gallorömische Gaviniacus (=„der Besitz von Gavinius“) zurückzuführen. Zwischen 1840 und 1946 wurden Gräber gefunden, die auf eine hier befindliche Siedlung der Merowinger oder Karolinger hindeuten. Nachdem sich in Givenich noch im 12. Jahrhundert neben einer Kirche dreizehn Höfe befanden, starb der Ort durch die Folgen von Pest oder Kriegen im darauffolgenden Jahrhundert aus.

Erst im 16. Jahrhundert entstand an der Stelle wieder ein Hof, der 1830 in den Besitz einer Familie übergang und 1892 an den luxemburgischen Staat fiel. Dort befindet sich seit 1939 eine Strafvollzugsanstalt.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email