Über das Dorf Herborn schreiben die Historiker, dass es im 13. Jahrhundert zur Pfarrei Givenich gehört hat, dass dann Givenich ausgestorben ist, weshalb sich die Pfarrei Mompach mit der Herrschaft Herborn-Mompach entwickelt hat, dass die Herrschaft Herborn wahrscheinech eine Gründung derer von Fels gewesen ist, verwandt mit den Herren von Neuerburg, Born, Esch/Sauer und Brandenburg und dass der Ort erst seit 1808 als eigene Pfarrei besteht. 

Herborn besitzt eine der größten Gemarkungen des Landes. Das hängt gewiss mit dem rund 400 Hecktar großen Herborner Wald zusammen, der aus dem Nachlaß der römischen Villenherren herrühren könnte. 

Print Friendly, PDF & Email